Jetzt informieren:

Präventive Fundamentstabilisierung zur Aufstockung und Nutzungsänderung von Gebäuden

Das Bauen im Bestand gewinnt bei der gerade in Ballungsgebieten vorzufindenden Verknappung bebaubarer Fläche zunehmend an Bedeutung. Bei zumeist älteren Gebäuden kommt es zu einer Umnutzung oder es werden zur Gewinnung zusätzlichen Wohnraums ein oder mehrere Etagen aufgestockt, sofern die konstruktiven Voraussetzungen dafür gegeben sind. Durch Aufstockungen werden als zusätzliche Lasten das Eigengewicht der Aufstockung und Verkehrslasten der Nutzung in die bestehende Tragstruktur eingebracht.

Bei Umbaumaßnahmen zur Nutzungsänderung eines Gebäudes fällt durch das Entfernen tragender Wände eine Lastumverteilung auf die bestehenden Fundamente an. In beiden Fällen ist die Statik der Bauteile und die Tragfähigkeit der Gründung zu untersuchen.

Wie kann die Tragfähigkeit von Fundamenten erhöht werden?

Bei der Umnutzung von Gebäuden kann ein Bodengutachten helfen zu klären, wie groß die Tragreserven der vorhandenen Fundamente sind. Bei einer Überschreitung sind ggf. Verstärkungsmaßnahmen an den Fundamenten bzw. der Gründung vorzunehmen.

Hier hat sich das URETEK-Verfahren bewährt, bei dem ein Zweikomponenten-Expansionsharz in den Baugrund unter die betroffenen Fundamente injiziert wird. Diese verstärken genau an diesen Stellen die Gründung und erlauben es, die zusätzlichen Lasten aus einer Aufstockung oder Lastumverteilung aufzunehmen. Die URETEK-Arbeiten können parallel zu den Bauarbeiten am Gebäude erfolgen, wodurch Zeit gespart und das Umfeld nicht zerstört wird.

So einfach beauftragen Sie URETEK

Unverbindliche Anfrage
Sie schildern uns die Ausgangssituation und senden uns Daten zur Ihrem Objekt (z.B. Fotos oder einen Grundriss). Wir empfehlen Ihnen gegebenenfalls einen Baugrundgutachter.
Kostenloser Ortstermin
Wir machen uns vor Ort selbst ein Bild der Situation und besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen. Dieser Termin und die Schadensanalyse sind für Sie völlig unverbindlich.
Angebot
erstellen
Ihr Gutachter und unser Technischer Berater kommen zu dem Ergebnis, dass der Baugrund verstärkt werden muss. Auf dieser Basis erstellen wir Ihnen ein Angebot.
Ausführung beauftragen
Sie prüfen mögliche Alternativen und entscheiden sich für unser Angebot. Zum vereinbarten Ausführungstermin bewahren unsere Injektionstechniker, was Sie trägt.