Wir sind für Sie da und geben unser Bestes, um Ihnen weiterhin unseren Service anbieten zu können.
Wir sind für Sie da.
MEHR ERFAHREN >

INDUSTRIE- UND BETONBODEN
SANIEREN MIT DEM URETEK VERFAHREN

Wenn sich ein Betonboden setzt, können Risse oder Absätze entstehen, die den reibungslosen
Betrieb in Industrie, Logistik, Handel und Gewerbe behindern können. Mit den Injektionsmethoden
von URETEK werden Bodenplatten und instabile Maschinenfundamente im laufenden Betrieb
angehoben und Betonböden sowie Fugen saniert.
KOSTENLOS BERATEN LASSEN

RISSE ODER ABSÄTZE IM BETONBODEN – WAS NUN?

Bei Rissen und Absätzen in Betonböden sollten Sie zeitnah einen Fachmann hinzuziehen, um die Ursache zu erforschen und den Betonboden zu sanieren. Derartige Schadensbilder sind ein Hinweis auf Veränderungen im Baugrund, die man ausgleichen muss, um weitere Schäden zu verhindern – vor allem wenn es sich um Schäden an Lager- oder Verkaufsflächen handelt, die von Mitarbeitern und Kunden stark frequentiert werden.

WIE KOMMT ES ZU VERÄNDERUNGEN IM BAUGRUND?

Die Ursache für Absätze und Risse in Industrie- bzw. Betonböden liegt in der Regel im nicht ausreichend tragfähigen Baugrund, der unter der Last des Bodens nachgibt. Folgende Gründe können zu Veränderungen im Baugrund führen:

  • setzungsanfällige Bodenschichten
  • unterschiedliche Gründung von Böden und Stützen
  • erhöhte Auflast durch Umnutzung/Modernisierung
  • dynamische Belastung durch Logistikverkehr
  • schlecht verdichtete Gründungsböden

DAS URETEK-VERFAHREN IST IDEAL GEEIGNET ZUR:

  • Baugrundverstärkung unter instabilen Industriefußböden
  • Hohlraumverfüllung unter Betonfußböden
  • Anhebung und Sanierung von Hallenböden von Logistik-, Gewerbe- und Handelsbetrieben
  • Sanierung von Betonböden und Fugen

DAS URETEK-VERFAHREN – DREI SCHRITTE ZUM ZIEL

Mit Spezialbohrern werden im Abstand von 60 bis 120 Zentimetern 16 Millimeter-Bohrlöcher durch den Betonboden gesetzt. Dabei reicht das Bohrloch je nach Ursache bis direkt unter die Bodenplatte oder bis in die zu stärkenden Bodenschichten. In diese Bohrlöcher werden entsprechend lange Injektionslanzen eingesetzt, durch die das URETEK Zweikomponenten-Expansionsharz injiziert wird. Durch das minimal-invasive Vorgehen werden betriebliche Abläufe nicht gestört und das Umfeld bleibt intakt.

FUNDAMENT- UND BETONBODENSANIERUNG BEI LAUFENDEM BETRIEB

Nach der Injektion expandieren die Komponenten des Expansionsharzes innerhalb kürzester Zeit im Baugrund. Dieser wird verdichtet, Hohlräume werden aufgefüllt, Bodenplatten und Fugen stabilisiert. Durch weitere Injektionen kann der Betonboden – per Lasermesstechnik überwacht – millimetergenau angehoben und saniert werden. Im Idealfall lassen sich die Setzungen ausgleichen und der abgesackte Boden wieder auf das Ursprungsniveau anheben. Der behandelte Bereich ist bereits nach 15 Minuten wieder voll belastbar.

PRÄVENTIVE FUNDAMENTSTABILISIERUNG BEI LASTERHÖHUNG

Werden die Produktionsbedingungen modernisiert, bedeutet dies oft eine signifikante Lasterhöhung für die Maschinenfundamente durch schwerere und leistungsstärkere Maschinen. Um Fundamentabsackungen, Risse im Boden und Schiefstellungen als Folge nachträglicher Bodenverdichtungen zu vermeiden, sollte vor einer Lasterhöhung unbedingt geprüft werden, ob eine präventive Fundamentstabilisierung notwendig ist.

Referenzen

Seit 20 Jahren ist URETEK Marktführer im Spezialtiefbau für die minimal-invasive Baugrundverbesserung unter Betonböden und Fundamenten.
Mehrere tausend erfolgreiche Projekte in ganz Deutschland sprechen für sich.
ALLE REFERENZEN ANZEIGEN

Sie möchten einen Industrie- oder Betonboden sanieren? Sprechen Sie mit uns.

JETZT BERATEN LASSEN

URETEK ÜBERZEUGT

“Die Projektdurchführung hat super geklappt! Zudem war der Platzbedarf sehr gering.”


A.  Pöperny
Avacon Netz GmbH
“Die vielen Referenzen haben uns überzeugt. Wir sind sehr zufrieden.”



H. Rolf
Hausbesitzerin
“Das minimal-invasive Vorgehen gab den Ausschlag für das URETEK Verfahren.”



P. Volmerg
Kirchenvorstand – Bauausschuss

DAS INNOVATIVE URETEK VERFAHREN

In den letzten 20 Jahren haben wir mit den drei minimal-invasiven URETEK Methoden
deutschlandweit mehrere tausend Projekte erfolgreich abgeschlossen.

DeepInjection®

Bei der URETEK DeepInjection®-Methode wird Injektionsharz zur Baugrundverbesserung unter Fundamenten, zur Verdichtung locker gelagerter Böden, zur Sanierung und Anhebung abgesackter Fundamente und zur präventiven Bodenverstärkung zur Lasterhöhung in den Baugrund verpresst.
MEHR ERFAHREN >

FloorLift®

Mit der URETEK FloorLift®-Methode können instabile oder abgesackte Betonböden in Produktions- und Logistikbereichen sowie Beton- und Asphaltfahrbahnen instand gesetzt und die Tragfähigkeit der Böden verbessert werden.
MEHR ERFAHREN >

HybridInjection®

Durch gezielte Injektionen des URETEK Expansionsharzes in vorgefertigte Geotextilien wird der Boden unter Fundamenten und Betonböden verdichtet – dadurch wird die Tragfähigkeit in Kombination mit dem umgebenden Boden gesteigert: bei sehr gering tragfähigem Baugrund, der z. B. Lehm, Torf, Hohlräume, Wasser usw. beinhaltet für Bodenverbesserung durch Erhöhung der Steifigkeit für Lastabtragung in tragfähigere Bodenschichten.
MEHR ERFAHREN >

IN 3 SCHRITTEN ZUM ANGEBOT

UNVERBINDLICHE ANFRAGE

Sie nehmen Kontakt mit uns auf und schildern Ihr Problem. Ggf. empfehlen wir Ihnen einen Baugrundgutachter.

KOSTENLOSER ORTSTERMIN

Wir machen uns vor Ort ein Bild des Schadens und besprechen mit Ihnen das mögliche Vorgehen.

PERSÖNLICHES ANGEBOT

Kommen Ihr Gutachter und unser Technischer Berater zu dem Ergebnis, dass der Baugrund verstärkt werden muss, erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.
Beraten
Lassen
Ihre kostenlose Hotline
0800 3773250
IHRE KOSTENLOSE UND UNVERBINDLICHE
ONLINE-ANFRAGE:
© 2020
 URETEK DEUTSCHLAND GMBH.
ALLE RECHTE VORBEHALTEN.
Beraten lassen
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram