Wir sind für Sie da und geben unser Bestes, um Ihnen weiterhin unseren Service anbieten zu können.
Wir sind für Sie da.
MEHR ERFAHREN >
SCHWERPUNKT - Hausbau

HAUS AUFSTOCKEN, WOHNRAUMPOTENZIALE NUTZEN

Die Aufstockung von Bestandsgebäuden bietet gerade in Zeiten von Wohnraumknappheit ein enormes Potenzial an zusätzlichem Wohnraum. Je nach Ausbauart und Dimensionierung der Bestandsfundamente besteht jedoch die Notwendigkeit einer Fundamentertüchtigung.

WAS IST EINE AUFSTOCKUNG?

Eine Aufstockung ist die Hinzufügung eines oder mehrerer zusätzlicher Stockwerke auf ein schon bestehendes Gebäude und damit die Erhöhung von Lasten auf einzelne Tragwerkselemente im Bestand. Diese führt zu einer Zunahme der Bodenpressungen an der Fundamentsohle und bewirkt hierbei eine Zunahme der Setzungen. Dabei gilt es zu beachten, dass die Gebrauchstauglichkeit (Rissefreiheit) sowie die Grundbruchsicherheit (Standsicherheit) eines Bauwerks eingehalten werden. Ansonsten ist ein Eingreifen in die Fundamentgeometrie (Vertiefen oder Verbreitern) oder eine Baugrundverstärkung (URETEK Verfahren) – in manchen Fällen auch beides zusammen – notwendig.

WARUM SIND AUFSTOCKUNGEN EIN AKTUELLES THEMA?

Aufstockungen von Bestandsgebäuden können in Zeiten von Wohnraumknappheit – insbesondere von bezahlbarem Wohnraum – zusätzliche Wohnungen schaffen. Im Rahmen der “Deutschland-Studie 2015 – Wohnraumpotenziale” der TU Darmstadt und des ISP Pestel Instituts für Systemforschung Hannover wurde bereits festgestellt, dass Aufstockungen ein enormes Potenzial an zusätzlichem Wohnraum bieten. Ergänzend wurden im Rahmen einer weiteren Studie die Potenziale durch die Aufstockung von Nicht-Wohngebäuden untersucht. Vor allem in Ballungszentren, in denen kaum zusätzliches Bauland zur Verfügung steht, und Grünflächen wie Gärten und Parks erhalten bleiben sollen, bleibt nur noch die Option, in die Höhe zu bauen.

Wohngebäude vor der geplanten Aufstockung

DIE VORTEILE EINER GEBÄUDEAUFSTOCKUNG

Durch Gebäudeaufstockungen werden keine neuen Grundstücksflächen benötigt, wodurch auch keine Grundstückskosten anfallen. Zudem können vorhandene Infrastruktur und Verkehrsflächen genutzt werden und unter Umständen verbessert eine energetisch optimierte Aufstockung die Energieeffizienz des aufgestockten Gebäudes.

SICHER AUFSTOCKEN MIT DEM URETEK VERFAHREN

Werden durch eine Gebäudeaufstockung die Lasten auf Fundamente und Baugrund erhöht, werden mitunter die Tragreserven überschritten. Möglcherweise besteht sogar Grundbruchgefahr. Das URETEK Verfahren hat sich bei vielen Aufstockungsprojekten bewährt, wenn eine Baugrundverstärkung notwendig war, um die Rissefreiheit und die Standsicherheit des Bauwerks zu gewährleisten.

Wohngebäude nach der Aufstockung

WEITERE THEMEN ENTDECKEN

Wir stellen Ihnen unser Wissen und Know-How aus über 40 Jahren URETEK Erfahrung zur Verfügung.
Entdecken Sie sowohl aktuelle Themen als auch grundlegendes Basiswissen.
ALLE THEMEN ANZEIGEN
Beraten
Lassen
Ihre kostenlose Hotline
0800 3773250
IHRE KOSTENLOSE UND UNVERBINDLICHE
ONLINE-ANFRAGE:
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
© 2021
 URETEK DEUTSCHLAND GMBH.
ALLE RECHTE VORBEHALTEN.
Beraten lassen
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram