Jetzt informieren:

Das URETEK-Verfahren in kommunalen Einrichtungen

Viele öffentliche Bauwerke sind marode und dringend sanierungsbedürftig. Davon betroffen sind insbesondere Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser und Rathäuser. All diese Einrichtungen sind tägliche Anlaufstellen für zahlreiche Menschen. Wegen dieser intensiven Nutzung, aber auch fehlender Investitionen und mangelhafter Instandhaltung, schreitet der Verfall vieler Gebäude zunehmend voran. Die Folgen:

•    Risse im Mauerwerk
•    unebene Fußböden
•    bröckelnde Fassaden
•    übermäßige Feuchtigkeit in den Wänden
•    renovierungsbedürftigen Sanitäranalagen

Ursachen für Schäden an Gebäuden kommunaler Einrichtungen

Viele der Schäden sind auf das Alter der Gebäude in Verbindung mit fehlenden Instandhaltungsmaßnahmen zurückzuführen. Dennoch können auch Veränderungen und Schwächungen des Baugrunds zu Schäden an Gebäuden führen. Denn auch der Baugrund verändert sich mit der Zeit und kann durch extreme Belastungen und Umwelteinflüsse an Substanz und Tragfähigkeit verlieren. Beein-trächtigt wird die Stärke und Tragfähigkeit des Baugrunds insbesondere durch:

•    Ausspülungen
•    Nachverdichtungen
•    zu locker gelagerte Auffüllungen im Untergrund
•    Absenkungen des Grundwassers

Es kommt in der Folge zu einem Substanzverlust im Baugrund und zu einem Verlust der Tragfähigkeit. Letztendlich kann diese Schwächung so schwerwiegend sein, dass der Baugrund unter den Lasten an der Oberfläche nachgibt. So entstehen Setzungsschäden wie Risse im Mauerwerk oder eine Absenkung und Schiefstellung des Fundaments. Schäden können sich aber auch am Boden in Form von Absätzen, Mulden und Rissen bemerkbar machen. In jedem Fall sollten Sie bei solchen Schadensbildern einen Fachmann hinzuziehen, um eine Baugrundschwächung als Schadensursache abzuklären.

Schäden an kommunalen Gebäuden vorbeugen

Vielen Schäden an kommunalen Einrichtungen kann vorgebeugt werden. Auch wenn es um den Baugrund geht. Nicht selten werden Gebäude von Kommunen umgenutzt oder ausgebaut und erweitert. Bevor Sie solch ein Vorhaben umsetzen, sollten Sie jedoch unbedingt die Statik und Tragfähigkeit des Bodens und der Fundamente prüfen lassen. Nicht selten halten diese tragenden Elemente einer Umverteilung der Lasten oder Mehrbelastung nicht stand. Folglich kann es zu einem Setzungsschaden kommen, der in der Regel als Mauerwerksriss, Riss und Absatz im Fußboden oder Absackung des Fundaments sichtbar wird. Um solche Schäden im Vorfeld zu vermeiden, können präventive Maßnahmen zur Fundamentstabilisierung und Tragfähigkeitserhöhung von Betonböden ergriffen werden.

Sanierung kommunaler Einrichtungen im laufenden Betrieb

Da kommunale Einrichtungen intensiv genutzt werden, ist eine komplette Schließung dieser Gebäude undenkbar. Sanierungsmaßnahmen stellen in diesem Zusammenhang ein großes Hindernis dar. Die Wiederherstellung der Tragfähigkeit eines Baugrunds und das Anheben von Fundamenten und Betonböden stellt dabei eine besonders umfangreiche Sanierungsmaßnahme dar, bei der eine Zerstörung des Umfelds und lange Baustellenzeiten unabdingbar sind. Für genau solche Fälle haben wir ein spezielles Verfahren zur Baugrundverstärkung und Anhebung abgesackter Fundamente und Betonböden entwickelt. Durch die Flexibilität des URETEK- Verfahrens haben wir die Möglichkeit schnell, zerstörungsfrei und platzsparend zu arbeiten – ohne Sperrung des gesamten Betriebs.

So einfach beauftragen Sie URETEK

Unverbindliche Anfrage
Sie schildern uns die Ausgangssituation und senden uns Daten zur Ihrem Objekt (z.B. Fotos oder einen Grundriss). Wir empfehlen Ihnen gegebenenfalls einen Baugrundgutachter.
Kostenloser Ortstermin
Wir machen uns vor Ort selbst ein Bild der Situation und besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen. Dieser Termin und die Schadensanalyse sind für Sie völlig unverbindlich.
Angebot
erstellen
Ihr Gutachter und unser Technischer Berater kommen zu dem Ergebnis, dass der Baugrund verstärkt werden muss. Auf dieser Basis erstellen wir Ihnen ein Angebot.
Ausführung beauftragen
Sie prüfen mögliche Alternativen und entscheiden sich für unser Angebot. Zum vereinbarten Ausführungstermin bewahren unsere Injektionstechniker, was Sie trägt.