Jetzt informieren:

Kunstharz

Kunstharz was ist das?

Kunstharze sind weiche Feststoffe oder zähflüssige Substanzen, die in der Regel aus zwei verschiedenen Hauptkomponenten, Harz und Härter, bestehen. Werden diese beiden Komponenten miteinander vermengt, ergibt sich eine reaktionsfähige Harzmasse, bei der man nach vollständiger Aushärtung einen Kunststoff erhält.

Wo kommen Kunstharze zum Einsatz?

Kunstharze kommen in vielen verschiedenen Bereichen zum Einsatz. Häufig begegnen Sie uns in Form von Lack, bspw. als Autolack. Um die Karosserie vor Korrosion zu schützen, werden mehrere Lackschichten aufgetragen, die aus Harzen verschiedener Rezepturen bestehen. Dabei schützt die letzte Schicht aus Acryl-Harzen den gesamten Aufbau gegen mechanische, chemische und umweltbedingte Belastungen. Weitere wichtige Harze, die als Lack verwendet und aufgetragen werden können, sind Alkydharze, Epoxidharze und Polyurethanharze.

Kunstharze im Brücken- und Straßenbau

Epoxid- und Polyurethanharze werden neben der Anwendung als Lack, auch für den Brücken- und Straßenbau als Abdichtungssystem eingesetzt. Im Bauwesen ist der bekannteste Vertreter der Harze das Epoxidharz. Epoxidharz wird auf Fahrbahntafeln aus Beton und Stahl als Grundierung, Kratzspachtelung oder Versiegelung eingesetzt.