Jetzt informieren:

Betonbodenanhebung mit URETEK Floorlift®

Bei der Betonbodensanierung mittels Injektionsverfahren werden abgesackte Betonböden angehoben und instabile Böden stabilisiert. Auf diese Weise wird die Tragfähigkeit von Böden verbessert. Seit mehr als 30 Jahren injizieren wir erfolgreich stark expandierende Spezialharze, um instabile oder abgesackte Betonböden in Produktions- und Logistikbereichen instandzusetzen. Die FloorLift-Methode zur Betonbodensanierung ist innovativ, zerstörungsfrei und weltweit in vielen tausend Projekten erfolgreich eingesetzt worden.

Bodensanierung – schnell und sicher

Unsere Technischen Berater sind bundesweit verfügbar und bieten eine kostenlose Schadenanalyse vor Ort an. Die breite Palette der Anwendungsmöglichkeiten des Injektionsverfahrens zur Betonbodensanierung und Bodensanierung:

  • die Auffüllung von Hohlräumen unter erdgegründeten Betonböden
  • die Untergrundstabilisierung und Anhebung von abgesackten Betonfußböden
  • die Stabilisierung von Fugen in Betonböden

Betonbodensanierung mit der FloorLift-Methode in 3 Schritten

Grafik – Schritt 1 des FloorLift-Verfahrens zur Baugrundverbesserung: Bohren

1. Bohren

In Betonböden werden entsprechend eines vorher durch Niveaumessungen und je nach Aufgabenstellung festgelegten Schemas Löcher mit Ø 12 mm gebohrt. In diese Bohrlöcher wird eine Injektionslanze aus Kupfer oder Stahl eingesetzt.

Grafik – Schritt 2 des FloorLift-Verfahrens zur Baugrundverbesserung: Injizieren

2. Injizieren

Speziell entwickelte Injektionspistolen werden an die eingesetzten Injektionsrohre angeschlossen. Das Zweikomponenten-Expansionsharzsystem wird injiziert. Beide Harzkomponenten werden in der Injektionspistole vermischt und unter kontrolliertem Druck (ca. 3 – 5 bar) direkt unter die Betonplatte gepresst. Dort breiten sie sich in einem Radius von ca. 2 bis 3 Metern um die Injektionsstelle herum aus. Kurze Zeit nach der Vermischung reagieren die zwei Komponenten miteinander.

Grafik – Schritt 3 des FloorLift-Verfahrens zur Baugrundverbesserung: Expandieren

3. Expandieren

Durch diese Reaktion entfaltet das Harzsystem seine kontrollierte Expansionswirkung. Hohlräume werden aufgefüllt und der Untergrund verdichtet. Durch dosierte Injektionen und die frei werdende Expansionskraft (bis zu 500 kN/m² = 50 t/m²) werden z.B. abgesackte Fußböden millimetergenau angehoben.
Die permanente Überwachung durch Nivellierlaser ermöglicht punktgenaue Anhebungen in engen Toleranzen von +/- 5 mm. Schon nach 15 Minuten ist das Expansionsharz ausgehärtet und der Boden kann wieder uneingeschränkt genutzt werden.

Vorteile der FloorLift-Methode

Bodensanierung ohne Betriebsunterbrechung

Bei dem FloorLift-Verfahren zur Betonbodenanhebung wird keine Verschmutzung und kaum Lärm verursacht. Während der Sanierung kann normal weitergearbeitet werden. Eine Räumung ist meist nicht notwendig oder bleibt auf ein Minimum beschränkt. Das Problem wird kosteneffektiv gelöst ohne Beeinträchtigung des Umfeldes.

Unmittelbare Belastbarkeit

Es gibt keine langen Aushärtungszeiten des Spezialharzes. Der Boden ist schon nach 15 Minuten wieder voll belastbar.

Schnelligkeit und Genauigkeit

Die schnelle Reaktion der zwei Kunstharz-Komponenten ermöglicht eine exakte Steuerung des Verfahrens. Toleranzen von weniger als +/- 5 mm pro Meter bei Betonböden, Straßenbelägen, Betonbauteilen sind erreichbar.

Geringes Eigengewicht

Ein Kubikmeter ausgehärtetes Expansionsharz wiegt zwischen 50 und 120 kg. Dadurch wird der Untergrund kaum zusätzlich belastet. Die Möglichkeit auftretender Sekundärsetzungen ist daher sehr gering.

Umweltverträglichkeit

Die verwendeten Kunstharze sind FCKW-frei und dürfen daher praktisch unter allen Bedingungen verwendet werden. Die Anwendung führt zu keiner Verschmutzung von Boden oder Grundwasser. Dies belegen Gutachten des Hygieneinstituts des Ruhrgebiets.

Optimale Flexibilität

Weder extreme Hitze, noch enorme Kälte halten von der Durchführung der Arbeiten ab, denn die Verarbeitungstemperatur reicht von -20 °C bis +50 °C. Wenn es sinnvoll oder notwendig ist, werden die Arbeiten nachts oder am Wochenende durchgeführt.

Hohe Produktivität

Pro Tag lassen sich eine Oberfläche von ca. 200 m² Boden behandeln oder 150 laufende Meter Dilatationsfugen stabilisieren.

Erfahrung

In Deutschland sind seit 1995 bereits tausende von Arbeiten mit der Floorlift-Methode ausgeführt worden. Sie profitieren aber auch von der mehr als 30-jährigen weltweiten Anwendung.

Allgemeine Akzeptanz

Die Floorlift-Methode genießt allgemeine Anerkennung bei Architekten, Ingenieuren, Geologen sowie nationalen und internationalen Behörden und wird von vielen Gutachtern empfohlen.

So einfach beauftragen Sie URETEK

Unverbindliche Anfrage
Sie schildern uns die Ausgangssituation und senden uns Daten zur Ihrem Objekt (z.B. Fotos oder einen Grundriss). Wir empfehlen Ihnen gegebenenfalls einen Baugrundgutachter.
Kostenloser Ortstermin
Wir machen uns vor Ort selbst ein Bild der Situation und besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen. Dieser Termin und die Schadensanalyse sind für Sie völlig unverbindlich.
Angebot
erstellen
Ihr Gutachter und unser Technischer Berater kommen zu dem Ergebnis, dass der Baugrund verstärkt werden muss. Auf dieser Basis erstellen wir Ihnen ein Angebot.
Ausführung beauftragen
Sie prüfen mögliche Alternativen und entscheiden sich für unser Angebot. Zum vereinbarten Ausführungstermin bewahren unsere Injektionstechniker, was Sie trägt.