Jetzt informieren:

Praxis hautnah – spontane Exkursion bei Workshop

Spontan, außergewöhnlich und hautnah an der Praxis – besser lässt sich der Rissworkshop vom 23.11.2017 in Fulda nicht beschreiben.  Doch was war dieses Mal so anders als bei den bisherigen Workshops in Potsdam, Hamburg, Soest und Olching?

Das, was die Rissseminare grundsätzlich besonders ausmacht, ist der Austausch und die Ursachenanalyse zu aktuellen Projekten und Problemstellungen, die die Teilnehmer selbst mitbringen und in der Gruppe fachlich diskutieren. In Fulda hat dies ein Teilnehmer wortwörtlich genommen, denn wie der Zufall es wollte stand das mitgebrachte Objekt in unmittelbarer Nähe zum Veranstaltungsort des Workshops. Dem Hinweis des Seminarteilnehmers folgend, hat sich die gesamte Workshop-Gruppe, unter Leitung von Dipl.-Ing. Michael Soretz, spontan auf eine Exkursion zu dem besagten Objekt gemacht. Die am Vormittag erlernte Theorie über Rissbilder wurde direkt in die Praxis umgesetzt. So wurden vor Ort die Rissbilder gemeinsam studiert und analysiert, sodass die Gruppe letztendlich zu dem Ergebnis kam, dass Schrumpfsetzungen in Kombination mit Ausspülungen zum Absacken des Gebäudes geführt haben.

Falls Sie für unsere nächste Rissworkshop-Reihe in 2018 ähnliche Projekte haben, sind wir offen, auch hier spontane Exkursionen einzurichten und zu ermöglichen.