Jetzt informieren:

Nachlese zum 2. Deutschen Geotechnik-Konvent

Am 21. Januar 2016 hatte URETEK zum 2. Geotechnik-Konvent für Bauexperten mit dem Schwerpunktthema Klimawandel nach Würzburg eingeladen. Klimaveränderungen wie lange Trockenperioden oder Starkregenereignisse haben Auswirkungen auf die Tragfähigkeit von Baugrund, auf dem Gebäude und Verkehrswege ruhen. Top-Referenten berichteten über Erhaltungs- und Sanierungsmöglichkeiten.

Das innovative Veranstaltungskonzept und zukunftsweisende Themen hatten erneut zahlreiche Bauexperten aus Kommunen, Architektur- und Ingenieurbüros, Sachverständige und Baugrundgutachter aus ganz Deutschland zu diesems Branchentreff-punkt gelockt. Als Tagungsort diente das Bürgerbräu in Würzburg – eine ehemalige Brauerei, die recht aufwändig zu einer Veranstaltungslocation umgebaut wurde. Das federführende Architekturbüro archicult und das Geotechnikbüro GMP aus Würzburg stellten zu Beginn diesen Umbau vor mit den besonderen planerischen und geotechnischen Herausforderungen.

Die Baugrundspezialisten aus Mülheim an der Ruhr hatten zu der zweiten Veranstaltung dieser Art unter anderem mit der TV-Wettermoderatorin Claudia Kleinert eine Top-Referentin gewinnen können. Das Thema ihres Vortrags hieß „Leben im Treibhaus – das Klima im Wandel der Zeit“. Darin deutete sie die Auswirkungen von längeren trockenen Perioden sowie starken und heftigen Regenfällen auf den Boden als Baugrund an. Welche Folgen sich daraus für die Gebäudehülle ergeben – oberirdisch wie unterirdisch – beleuchtete Dipl.-Physiker Rainer Bolle, der über sein Bauschadenforum bundesweit bekannt ist.

Die Auswirkungen der Klimaveränderungen in Form von austrocknenden Böden sowie von Aus- und Unterspülungen wurden im Anschluss von zwei Baugrundspezialisten beleuchtet. Dipl.-Ing. Ralph Schäffer vom Institut für Geotechnik Dr. Zirfas stellte Sanierungsmöglichkeiten von durch Bodenschrumpfungen betroffenen Gebäuden vor. Dr. Detlev Schilling vom gleichnamigen Büro für Geotechnik behandelte in seinem Vortrag die Sanierung von Hochwasserschäden im Stadtgebiet von Passau.

Abschließend war Donatus P. Schmid, Ex IT-Manager, Strategieberater und Internetpionier, als Gastreferent an der Reihe. Er lebt in Wien und sprach in seinem Vortrag „Internet Nutzung – der neue sekundäre Analphabetismus“ über den Fluch und Segen der neuen Technologien. Abschließend bekam bei einem Lounge-Buffet und guten Getränken das Networking seinen Raum.

cache is set: 0.09378