Wir sind für Sie da und geben unser Bestes, um Ihnen weiterhin unseren Service anbieten zu können.
Wir sind für Sie da.
MEHR ERFAHREN >

ANHEBUNG DER FAHRBAHN EINER BUNDESSTRASSE

Schaukelnde Betonfahrbahnplatten auf einer Bundesstraße alarmierten die Landesstraßenbaubehörde Nordrhein-Westfalen. Nach Untersuchungen wurde dann umgehend eine Temporeduzierung vorgenommen, denn eine Gefährdung des laufenden Verkehrs sollte unbedingt verhindert werden. Ebenso wichtig war eine Sanierung ohne große Verkehrseinschränkung. Die Injektion von Expansionsharzen unter die Betonfahrbahn schaffte das Problem schnell aus der Welt.

OBJEKT

Bundesstraße

EINSATZORT

40468 Düsseldorf

AUSGANGSSITUATION

Setzungen der Betonfahrbahn durch Ausspülungen

ZIEL

Fahrbahnanhebung für eine ebene Fahrbahn

UMFANG/DAUER

200 m², 2 Arbeitstage

Auf der Bundesstraße 8 im Düsseldorfer Norden wurden erhebliche Plattenbewegungen und Versätze der Betonfahrbahnplatten im Zentimeterbereich festgestellt. Der Schadensbereich wurde durch Straßen NRW mit Hilfe eines Planographen abgefahren, um die Unebenheiten der Fahrbahn und die Versätze der Betonplatten zu dokumentieren. Dabei wurden Setzungen einzelner Platten von bis zu 50 mm gemessen. Aufgrund der resultierenden Verkehrsgefahr, die durch LKW-Reifenabrisspuren festgestellt wurde, wurde die Höchstgeschwindigkeit im Schadensbereich von 100 km/h auf 60 km/h reduziert.

Untersuchungen ergaben, dass eine Drainage im begrünten Straßenrandbereich stark verwurzelt war. Ferner wurden im Entwässerungskanal gebrochene Muffenübergänge festgestellt. Dies führte zu einem unkontrollierten Wassereintrag in den Baugrund. Ausspülungen und Umlagerungen im Unterbau sowie eine starke Konsistenzverschlechterung des natürlich anstehenden Untergrunds waren die Folge.
Da dieser Streckenabschnitt stark befahren ist, kam eine Sanierung mittels konventionellem Ausbrechen und Neueinbauen der Betonfahrbahnplatten nicht in Frage. Diese Maßnahme hätte eine mehrwöchige Sperrung der B8 nach sich gezogen. Aus der erfolgreichen Zusammenarbeit bei verschiedenen anderen Straßensanierungsprojekten sowie nach einem Ortstermin mit den Technischen Beratern von URETEK und dem zuständigen Projektverantwortlichen aus der Regionalniederlassung Niederrhein fiel dann die Entscheidung für das weltweit bewährte Injektionsverfahren von URETEK.

An einem Wochenende mit geringer Verkehrserwartung ging dann die Sanierung des Bundesstraßenabschnitts über die Bühne. Die Baustelleneinrichtung bildet dabei lediglich ein LKW mit der gesamten Bohr- und Injektionsaustattung. In die Betonplatten wurden dann Löcher mit einem Durchmesser von 16 mm gebohrt. In die Bohrlöcher wurden Injektionslanzen eingesetzt, durch die das Zweikomponenten-Expansionsharz unter geringem, kontrolliertem Druck injiziert wurde. Durch eine sekundenschnelle Reaktion entfaltet das Harzsystem seine kontrollierte Expansionswirkung. Durch dosierte Injektionen und die frei werdende Expansionskraft von bis zu 500 kN/m² wurden die abgesackten Betonfahrbahnplatten millimetergenau angehoben und die Fugenbereiche stabilisiert. Die permanente Überwachung durch Nivellierlaser ermöglichte punktgenaue Anhebungen in engen Toleranzen.
Schon kurze Zeit später war das Harz ausgehärtet und die Strecke konnte für den Verkehr freigegeben und wieder uneingeschränkt genutzt werden. Der Auftraggeber erneuerte daraufhin die Entwässerungsleitung und sanierte den Kanal mit einem Inliner, um den langfristigen Erfolg der Sanirungsmaßnahme durch die Beseitigung der Setzungsursache sicherzustellen.

AUSFÜHRLICHE FALLSTUDIE

Sollten Sie sich eingehender mit diesem von URETEK abgeschlossenen Projekt befassen wollen, steht Ihnen die ausführliche Fallstudien in PDF-Form, zum kostenlosen Download, zur Verfügung.

Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie jederzeit unverbindlich mit uns Kontakt aufnehmen. Wir helfen Ihnen gerne.
FALLSTUDIE HERUNTERLADEN (PDF)

JETZT UNVERBINDLICH KONTAKT AUFNEHMEN

Mit URETEK sind Sie auf der sicheren Seite. Wir analysieren mit Ingenieurs-Know-how, bevor wir beraten. Und prüfen,bevor wir versprechen. Unsere Technischen Berater sind immer in der Nähe und beraten Sie gerne vor Ort.
KOSTENLOS BERATEN LASSEN
Beraten
Lassen
Ihre kostenlose Hotline
0800 3773250
IHRE KOSTENLOSE UND UNVERBINDLICHE
ONLINE-ANFRAGE:
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
© 2022
 URETEK DEUTSCHLAND GMBH.
ALLE RECHTE VORBEHALTEN.
Beraten lassen
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram