Wir sind für Sie da und geben unser Bestes, um Ihnen weiterhin unseren Service anbieten zu können.
Wir sind für Sie da.
MEHR ERFAHREN >

LAGESTABILISIERUNG EINES KINDERGARTENS

An einer nicht unterkellerten Kindertagesstätte traten seit der Errichtung Rissbildungen auf. Des Weiteren waren an einigen Fußböden Absenkungen zu verzeichnen. Anhand des Rissbildes ließ sich eine Setzung der Fundamente ableiten, die mit URETEK behoben wurde.

OBJEKT

Kindergarten

EINSATZORT

53340 Meckenheim

AUSGANGSSITUATION

Setzungen durch Konsolidierung des Baugrunds

ZIEL

Baugrundverstärkung

UMFANG/DAUER

Ca. 40 lfm Fundamente, 3 Arbeitstage

KONSOLIDIERUNG FÜHRT ZU DIFFERENZSETZUNGEN

Die Gründung der Kindergartens erfolgte über Streifenfundamente und eine Stahlbetonsohlplatte. Die Gründungssohle der Streifenfundamente liegt frostfrei bei ca. 80 cm unter der Geländeoberkante (GOK). Unterhalb der Fundamentsohle stehen laut dem vorliegenden Baugrundgutachten Auffüllungen an. Diese variieren je nach Aufschlusspunkt stark in ihrer Zusammensetzung.
Als Ursache für die Setzungen der Kindertagesstätte wird im Gutachten die Gründung in den unterschiedlich zusammengesetzten, weichen bzw. locker gelagerten Auffüllungen genannt. Diese haben unter der Last des Bauwerkes unterschiedlich starke Konsolidierungssetzungen erfahren, was zu Spannungen in der Konstruktion geführt hat, welche sich durch Rissbildung dann abgebaut haben. Weiterhin ist nicht auszuschließen, dass ggf. durch die Bauwerksbewegungen Grund- bzw. Abwasserleitungen beschädigt oder verschoben wurden.

EFFITIENTES SANIERUNGSKONZEPT

Mit Hilfe der URETEK DeepInjection®-Methode sollten eventuell vorhandene Hohlräume unter den Fundamenten aufgefüllt, der Baugrund verstärkt und der vollflächige Kraftschluss der Gründung mit dem tragfähigen Baugrund wiederhergestellt werden.
Da sich Grundleitungen der Regen- und Schmutzwasserentwässerungen im bearbeiteten Bereich befinden, mussten diese im Vorfeld auf Beschädigungen erkundet werden sowie während der Injektionsarbeiten überwacht werden, um unvermeidbare Expansionsharzeintritte in ggf. leicht offene Muffenübergänge rechtzeitig erkennen zu können.

MINIMAL-INVASIVES VERFAHREN

Von außen und von innen wurden im Abstand von ca. 0,80 m Bohrlöcher mit einem Durchmesser von lediglich 16 mm gesetzt. In diese Bohrlöcher wurden Injektionslanzen bis ca. 4,00 m unter GOK geführt, durch die das URETEK Zweikomponenten-Expansionsharz flüssig unter kontrolliertem Druck in den Baugrund gepresst wurde.
Die Expansion der Harze erfolgt in Richtung des geringsten Widerstandes und damit genau dorthin, wo die Verdichtung und Verstärkung notwendig ist. Dabei bilden sich Harzlamellen aus, die zunächst eine horizontale Verspannung im Baugrund bewirken. Das immer weiter eindringende Expansionsharz lässt schließlich die Horizontalspannungen im Baugrund soweit anwachsen, bis das Maß der vertikalen Auflast erreicht wird. Das ist der Moment, in dem die digitalen Messempfänger, die am Gebäude angebracht sind, millimetergenau anzeigen, dass sich das Fundament bzw. das abgesackte Gebäudeteil allmählich zu heben beginnt. Damit wird der gesamte Prozess der Bauwerksstabilisierung genau kontrolliert und gesteuert.

AUSFÜHRLICHER PROJEKTBERICHT

Sollten Sie sich eingehender mit diesem von URETEK abgeschlossenen Projekt befassen wollen, steht Ihnen die ausführliche Fallstudien in PDF-Form, zum kostenlosen Download, zur Verfügung.

Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie jederzeit unverbindlich mit uns Kontakt aufnehmen. Wir helfen Ihnen gerne.
PROJEKTBERICHT HERUNTERLADEN (PDF)

JETZT UNVERBINDLICH KONTAKT AUFNEHMEN

Mit URETEK sind Sie auf der sicheren Seite. Wir analysieren mit Ingenieurs-Know-how, bevor wir beraten. Und prüfen,bevor wir versprechen. Unsere Technischen Berater sind immer in der Nähe und beraten Sie gerne vor Ort.
KOSTENLOS BERATEN LASSEN
Beraten
Lassen
Ihre kostenlose Hotline
0800 3773250
IHRE KOSTENLOSE UND UNVERBINDLICHE
ONLINE-ANFRAGE:
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
© 2022
 URETEK DEUTSCHLAND GMBH.
ALLE RECHTE VORBEHALTEN.
Beraten lassen
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram